Davis Cup und Fed Cup Finals Favoritencheck

Tennis

STARNBERG, July 21, 2020 (Guest post)

Die Corona-Pandemie im aktuellen Jahr 2020 hat viele wirtschaftliche und vor allem sportliche Ereignisse vor immense Herausforderungen gestellt. So verwundert es nicht, dass die bekannten Final-Turniere sowohl im Fed Cup sowie im Davis Cup auf das Jahr 2021 verschoben wurden. Die Turniere wurden hierfür neu angesetzt. Das deutsche Team ist jedoch hier bereits qualifiziert. Für viele sportlich Interessierte stellt sich nun die Frage, wer genau für einen Sieg der Turniere im kommenden Jahr infrage kommt. Eines ist sicher die Wettchancen hier werden steigen und noch interessanter werden.

Ein möglicher normaler Spielverlauf

Das ursprüngliche Turnier der Herrenmannschaften sollte im spanischen Madrid im November 2020 ausgetragen werden. Hierfür standen laut Planung 18 Teams zur Qualifikation bereit. Der Fed Cup sollte hingegen bereits im April 2020 stattfinden. Hierfür standen 12 Frauenmannschaften bereit.

Für die Mannschaften, die Spieler und auch die Fans stellt das Vorgehen eine herbe Enttäuschung dar, wenngleich es selbstverständlich nachvollziehbar ist, dass in einer Pandemie solche Turniere nicht stattfinden können, insbesondere nicht mit Publikum. Zudem ist auch davon auszugehen, dass es erst im Jahre 2022 wieder zu einem gewohnten Spielverlauf kommt, der dafür sorgt, dass es zu einem normalen Spielverlauf kommen wird.

Favoriten im Davis Cup und Fed Cup

Davis-Cup bzw. Fed Cup Wetten im Tennissport werden sich im Jahr 2021 ganz besonders lohnen, davon gehen Experten aus. Diese Wetten warten naturgetreu mit einem komplexen Portfolio sowie sehr leichten Bedingungen auf. Zudem sind die Quoten recht schnell einzusehen und fallen im Regelfall sehr positiv aus. Beachten sollten Sie hierbei jedoch zwingend, dass es zahlreiche Optionen hierbei gibt, denn dann lohnen sich die Wetten ganz besonders. Deutschland hatte sich bereits für die Teilnahme an den Wettbewerben qualifiziert. Diese zwei Wettbewerbe gelten als bedeutendste Wettbewerbe der länderspezifischen Mannschaften. Hierbei spielen auf einer Seite immer 2 Spieler eines Landes. Die Ergebnisse der einzelnen Spiele werden dann hier aufaddiert. Es spielen in diesem Kontext zwar auch hier die Spieler sowohl im Einzel, wie im Doppel. Am Ende des Wettbewerbs zählen jedoch ausschließlich die Gesamtleistungen in Summe. Es überzeugt die beste Gesamtleistung. Um attraktive Wetten auf diese Turniere zu generieren ist beispielsweise ein Online Casino Bonus zu bedenken.

Funktionsweise der Turniere

Der Davis Cup wird bereits seit dem Jahre 1900 ausgeführt und blickt schon alleine aufgrund dessen auf eine lange Tradition zurück. Man kann das hierhinter befindliche System mit dem einer Fußballweltmeisterschaft vergleichen. Es finden sich allgemein beschrieben die relevanten Tennisnationen der Welt zusammen und untergliedern sich in Weltgruppen, um dort ab dem Achtelfinale in der Form der K.O.-Runden zu spielen und im Finale den Sieger zu küren. Nationen, die bereits in der ersten Runde verlieren müssen hier im Rahmen eines Relegationsspiels gegeneinander antreten. Im darauffolgenden Jahr werden dann die Auf- und die Abstiege geordnet bzw. ausgetragen.

Der Davis Cup wurde vorwiegend im Rahmen der sogenannten Best-of-5 durchgeführt. Eine der antretenden Nationen muss hier 3 Punkte erzielen. Das bedeutet, dass mindestens drei individuelle Siege hierbei herauskommen müssen. Man spielt dann 4 Einzel sowie 1 Doppel. Ein Coach eines Landes darf hierbei lediglich 4 Tennisspieler mitnehmen und antreten lassen.

Die allgemeinen Wettquoten im Spiel

Grundsätzlich können Interessierte von hervorragenden Quoten beim Tennis profitieren. Zu beachten ist zudem, dass im Regelfall die Außenseiter höhere Wettquoten generieren können. Zwar ist die Wahrscheinlichkeit eines Erfolges der Favoriten höher, als ein Außenseitererfolg, sollte es dennoch zu einem Außenseitersieg kommen, sind jedoch die Gewinnausschüttungen höher. Das macht Tenniswetten im Allgemeinen zu einer beliebten Form der Wette. Zu empfehlen ist hierbei, dass man das Wettgeld hier optimaler bei den Wetten einteilt, um breitere Gewinnchancen zu generieren. Je höher der Wetteinsatz beispielsweise bei Davis-Cup Wetten ist, umso höher ist die Ausschüttung im Gewinnfall. Zu beachten ist zudem, dass man bei den Buchmachern sogar mit einem Quotenschlüssel von häufig 95 % bedacht wird. Es gilt auch hierbei umso höher der Schlüssel ist, je optimaler ist auch die Quote.

Fazit

Deutschland hatte sich bereits für die Turniere sowohl im Frauen- wie auch im Männerturnier qualifiziert. Nun müssen die Beteiligten bis zum Jahre 2021 warten, um tatsächlich das Turnier und somit die Spiele auszutragen. Die Initiatoren der Meisterschaften rechnen sogar erst mit einem normalen Spielverlauf wieder im Jahre 2022 in der Tenniswelt. Um erfolgreich für die kommenden Turniere zu wetten, lohnt es sich sowohl die heimlichen Favoriten sowie die potenziellen Gewinner zu bedenken. Jedoch kann sich in den Rollen bis zum kommenden Jahr noch einiges verändern.